AIR – Frankfurt. Das Artist-in-Residence-Program

 II 1 2 3 4 5 6 7 
 II 1 2 3 4 5 6 7 
 II 1 2 3 4 5 6 7 
 II 1 2 3 4 5 6 7 
 II 1 2 3 4 5 6 7 
 II 1 2 3 4 5 6 7 
 II 1 2 3 4 5 6 7 

Seit dem Jahr 1990 unterhält das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main ein Artist-in-Residence-Programm mit derzeit fünf internationalen Partnerstädten. Rund 100 bildenden Künstlern und Künstlerinnen aus Frankfurt wurde so ein Kulturaustausch ermöglicht. Ebenso viele bildende Künstler aus dem Ausland partizipierten bislang an dem Programm. Das Projekt fördert den Austausch zwischen kulturell interessierten und aktiven Städten.

Zu den Partnerstädten in den Jahren 2015 und 2016 gehören Antwerpen, Dubrovnik, Helsinki, Seoul und Straßburg. Bildende Künstler, die ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Frankfurt haben können sich einmal im Jahr mit einem Motivationsschreiben und Arbeitsprojekt bewerben. Die Jury des jeweiligen Gastlandes wählt die Stipendiaten aus. Die Aufenthaltsdauer im Gastland beträgt 3 Monate. Die Höhe des Stipendiums beläuft sich für bildende Künstler aus Frankfurt auf 1.000,00 Euro pro Monat. Jede Stadt stellt ein Wohnatelier zur Verfügung.

Das Artist in Residence-Programm ist nicht als rein materielles Stipendium zu verstehen, sondern auch als Chance, neue Eindrücke und praktische Erfahrungen zu sammeln und künstlerisch zu verarbeiten. Der Aufenthalt soll auch dazu dienen, Kontakte zu knüpfen, die hilfreich sein können für die zukünftige berufliche Laufbahn als freischaffender Künstler.

2014 wurde das Programm grundlegend überarbeitet. Mit einer Verlängerung der Verweildauer auf drei Monate, einer Anhebung der finanziellen Förderung und einem aktiv betriebenen Austausch zwischen den teilnehmenden Städten, reagierte man auf die sich in den letzten Jahren veränderten Lebens-, Arbeits- und Produktionsbedingungen von bildenden Künstlern.

Ziel des Programms ist es, auf diese Weise ein international aktives Netzwerk zwischen den teilnehmenden Künstlern und Partnerstädten zu etablieren, dessen Wirkungsradius über das Austauschprogramm hinausreichen kann.


Ansprechpartnerin:
Dr. Jessica Beebone
Kulturamt Frankfurt am Main
Referat Bildende Kunst
Brückenstraße 3 - 7
60594 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 212 – 7 40 68
Fax +49 (0)69 212 - 3 78 59
jessica.beebone@stadt-frankfurt.de

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Soziale Netzwerke