Frankfurter Künstlergesellschaft e.V.

Die Frankfurter Künstlergesellschaft e.V. wurde am 24. Oktober 1857 gegründet und ist eine der ältesten noch aktiven Künstlervereinigungen in der Bundesrepublik Deutschland. Im 19. und frühen 20. Jahrhundert wurde sie von so bedeutenden Namen wie Passavant, Philipp Veit, Steinle, Morgenstern, Victor Müller, Louis Eysen, Steinhausen, Thoma und Trübner getragen.

Die Gesellschaft hatte von 1905 bis 1945 ein festes Domicil im Steinernen Haus, das von ihr als Ausstellungs- und Begegnungsstätte genutzt wurde. Nach 1945 war nach Verlust der wertvollen Sammlung sowie der festen Bleibe im Steinernen Haus ein Neuanfang zu bewältigen, der die Gesellschaft in eine wechselvolle Geschichte führen sollte.

Die Frankfurter Künstlergesellschaft – und damit ihre 24 aktiven Mitglieder – versucht heute in einer Zeit eher hektischer Kunstentwicklung mit Beharrlichkeit und Behutsamkeit eine Position zu besetzen, die auch traditionelle Werte gelten lässt, ohne sich aktuellen Tendenzen zu verschließen.

Sie ist in mit umfangreichen und viel beachteten Ausstellungen in der Region – 1997 im Leinwandhaus, 1999 in der Galerie der Frankfurter Sparkasse 1822 (mit Katalog) und 2000 im Historischen Museum Frankfurt hervorgetreten und stellt seit einiger Zeit jährlich im MUSEUM GIERSCH aus.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Frankfurter Künstlergesellschaft e.V. gegr.1857
Lixfelder Weg 31
60489 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 782242
Fax +49 (0) 69 782242