Ausstellungen

  • "Pannen, Katastrophen und Apokalypsen. Zeichnungen von Kurt Wölbing, 1967-1983" vom 7. Juni bis 30. September 2018 im Historischen Museum Frankfurt

    Das Museum stellt den Nachlass von Kurt Wölbing im 13. Sammlerraum vor.

    Mehr Informationen
  • "Geraubt. Gesammelt. Getäuscht. Die Sammlung Pinkus/Ehrlich und das Museum Angewandte Kunst" vom 7. Juni bis 14. Oktober 2018 im Museum Angewandte Kunst

    Seit 2016 unterzieht das Museum Angewandte Kunst seine Bestände einer gründlichen Prüfung auf unrechtmäßig angeeignete Objekte aus jüdischem Besitz zur Zeit des Nationalsozialismus.

    Mehr Informationen
  • "Geraubt. Zerstört. Verstreut. Zur Geschichte von jüdischen Dingen in Frankfurt" vom 17. Mai bis 14. Oktober 2018 im Museum Judengasse

    Das Jüdische Museum Frankfurt geht seit seiner Gründung der Herkunft und dem Verbleib von Zeremonialobjekten und Kunstwerken nach.

    Mehr Informationen
  • "Geerbt. Gekauft. Geraubt? Alltagsdinge und ihre NS-Vergangenheit" und" Legalisierter Raub" vom 17. Mai bis 14. Oktober 2018 im Historischen Museum

    Die Abschlusspräsentation der Ausstellung nimmt das Historische Museum zum Anlass, nach den Spuren des "legalisierten Raubs" zu suchen, die heute noch in der Museumssammlung aber auch in in Privatbesitz sichtbar sind.

    Mehr Informationen
  • „Gesammelt. Gekauft. Geraubt? Fallbeispiele aus kolonialem und nationalsozialistischem Kontext“ vom 16. August 2018 bis 27. Januar 2019 im Weltkulturen Museum

    Die Ausstellung findet im Rahmen der Kooperation „Gekauft. Gesammelt. Geraubt. Vom Weg der Dinge ins Museum" mit dem Historischen Museum Frankfurt, dem Museum Judengasse und dem Museum Angewandte Kunst statt, die bereits im Mai und Juni 2018 eigene Ausstellungen eröffneten.

    Mehr Informationen
  • "Paris, Frankfurt am Main und die 1968er Generation. Fotografien von Inge Werth" vom 9. August bis zum 14. Oktober 2018 im Museum Giersch der Goethe-Universität

    Die Ausstellung mit rund 100 Schwarzweiß-Fotografien zeigt, wie die Fotografin Inge Werth mit ihrer Kamera eine bewegte Zeit gesellschaftlicher Umbrüche festhielt.

    Mehr Informationen
  • ""nie standen die Frauen an ihrem gehörigen Platze" - Charlotte von Stein. Schriftstellerin, Freundin und Mentorin" vom 29. August bis 28. Oktober 2018 im Goethe-Museum

    Anlässlich ihres 275. Geburtstages präsentierte das Goethe- und Schiller-Archiv Weimar 2017 eine Ausstellung mit Erinnerungsstücken, Werkmanuskripten, Bildnissen und Briefen, die einen Eindruck von der vielseitigen Persönlichkeit einer Frau geben.

    Mehr Informationen
  • "Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht" vom 30. August 2018 bis 20. Januar 2019 im Historischen Museum

    Das Historische Museum Frankfurt lenkt mit einer großen, ganz Deutschland in den Blick nehmenden Jubiläumsausstellung 2018/2019 die Aufmerksamkeit auf die Frauen, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur Einführung des Frauenwahlrechts 1918/1919 in Deutschland beitrugen.

    Mehr Informationen
  • "Hans Jürgen Diez. Panta Rhei" vom 27. Februar 2018 bis 17. Februar 2019 im Institut für Stadtgeschichte

    Hans Jürgen Diez (* 1950), Meisterschüler der Frankfurter Städelschule, setzt seit Ende der 1980er Jahre in seinen großformatigen Fließ-, Schicht- und späteren Gießbildern anstelle der Form eine offene Farbstruktur.

    Mehr Informationen
  • "Banker, Bordelle & Bohème: Stationen der Geschichte des Bahnhofsviertels" vom 29. Mai 2018 bis 7. April 2019 im Institut für Stadtgeschichte

    Das Ende des 19. Jahrhunderts zwischen Altstadt und dem 1888 eröffneten Centralbahnhof entstandene Viertel wandelte sich in den letzten 130 Jahren radikal.

    Mehr Informationen
Zurück  |  Drucken  |  Versenden