Städel Museum

Das Städel, direkt am Mainufer gelegen, zählt zu den wichtigsten Kunstmuseen der Welt. Im Jahre 1815 von dem Bankier und Handelsmann Johann Friedrich Städel als bürgerliche Stiftung begründet, gilt das Städel heute als älteste und bedeutendste Museumsstiftung in Deutschland.

Städel Museum Fassade, Foto: Norbert Miguletz Ausstellungsansicht Städel Museum, Foto: Norbert Miguletz

Die Sammlung des Städel präsentiert Kunstwerke aus sieben Jahrhunderten. Herausragende Gemälde vom Mittelalter bis zur Gegenwart werden durch einen Bestand ausgewählter Skulpturen ergänzt. Sie laden zu einer Zeitreise durch die verschiedenen Jahrhunderte ein und machen Geschichte, Gesellschaft und Alltagskultur der unterschiedlichen Epochen lebendig.

Städel Ausstellungsansicht, Foto: Norbert Miguletz

Zu den Höhepunkten der Sammlung Alter Meister zählen Arbeiten von van Eyck, Botticelli, Dürer, Cranach oder Holbein sowie Rembrandt und Vermeer. Von namhaften Impressionisten (Monet, Renoir, Degas), über Expressionisten (Kirchner, Beckmann, Marc und Macke) bis zu wichtigen Vertretern der klassischen Moderne (Picasso, Klee, Dix) bietet das Städel einen einzigartigen Überblick. Gemälde von Yves Klein, Georg Baselitz und Francis Bacon konfrontieren mit Positionen der Nachkriegskunst.

Die Graphische Sammlung präsentiert ihren hochkarätigen Bestand an Druckgraphiken und Zeichnungen in wechselnden Ausstellungen. Darüber hinaus prägen international beachtete Sonderausstellungen das Profil des Hauses. Das vielfältige Angebot mit Führungen, Art after Work, Städelclub, Firmenspecials und vielem mehr macht das Städel zu einem beliebten Treffpunkt.

Um den Anforderungen einer adäquaten Präsentation, des erhöhten Besucheraufkommens und der zusätzlichen Aufgaben eines modernen Museumsbetriebs gerecht zu werden, verfügt das Städel über einen spektakulären Erweiterungsbau, der mit insgesamt ca. 3.000 qm zusätzlicher Sammlungs- und Ausstellungsfläche der Gegenwartskunst gewidmet ist.

Zum Jubiläumsjahr 2015 hat das Museum eine digitalen Erweiterung vorgenommen und entwickelt zahlreiche neue Erzählformen, die ein frei zugängliches, innovatives und alternatives Angebot zum klassischen Museumsbesuch bieten, so auch eine Digitale Sammlung: http://digitalesammlung.staedelmuseum.de

In Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg hat das Städel Museum ein neuartiges und innovatives Vermittlungsformat entwickelt. „Kunstgeschichte Online – der Städel Kurs zur Moderne“ richtet sich an alle, die auf abwechslungsreiche und unterhaltsame Weise kunsthistorische und bildwissenschaftliche Kenntnisse erlangen möchten: http://onlinekurs.staedelmuseum.de

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Videodateien
Eine Vision wird Wirklichkeit
© Städel Museum
Trailer zum Onlinekurs
© Städel Museum
Städel Museum
Schaumainkai (Museumsufer) 63
60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 6050980
Fax +49 (0) 69 605098111