Frankfurter Premieren

 

Die Reihe Frankfurter Premieren stellt jüngst erschienene Romane von Frankfurter Autorinnen und Autoren oder Novitäten aus Frankfurter Verlagen vor. Sie gibt einen Eindruck von dem, was in Frankfurt an literarischen Werken geschrieben und publiziert wird. Die Veranstaltungen finden entweder in den Räumen der Historischen Villa Metzler oder der AusstellungsHalle 1A statt. Im Anschluss an die einstündige Lesung kann und soll bei einem Glas Wein das Gehörte diskutiert werden, dieser Saloncharakter ist integraler Bestandteil der Frankfurter Premieren. Dass der Schwerpunkt auf Neuerscheinungen aus Frankfurt liegt, schließt interessante Ausnahmen von der Regel nicht aus.

Dienstag, 7. August, 19.30 Uhr
Ulf Erdmann Ziegler "Schottland und andere Erzählungen"
Moderation: Jan Drees (Deutschlandfunk)

Im Rahmen der Reihe Frankfurter Premieren stellt Ulf Erdmann Ziegler seinen ersten Erzählungsband vor: Wie Puzzleteile fügen sich die vierzehn Geschichten zu einem facettenreichen Bild unserer Gesellschaft - von dem nicht mehr ganz so jungen Kameramann, der in das Berliner Studentenleben eintaucht bis zur israelischen Tänzerin, die in Edinburgh in die turbulente Abstimmung zur schottischen Unabhängigkeit gerät.

Der Schriftsteller Ulf Erdmann Ziegler lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Sein Roman "Nichts Weißes" stand 2012 auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Jan Drees ist Literaturredakteur beim Deutschlandfunk.

Eine Veranstaltung des Kulturamts Frankfurt am Main in Kooperation mit der Historische Villa Metzler gGmbH

Ort: Historische Villa Metzler
Eintritt frei – Reservierung unter 069-212 38818 (Kulturamt)



 

Zurück  |  Drucken  |  Versenden