"Faszination der Dinge – Werte weltweit in Archäologie und Ethnologie" vom 29. November 2018 bis 24. Februar 2019 im MUSEUM GIERSCH der Goethe-Universität

 

Können Doktorarbeiten spannend, aktuell und allgemein verständlich sein? In spielerisch gestalteten, farbenfrohen Räumen stellen 14 Promovierende und zwei Postdocs der Fächer Archäologie und Ethnologie aus dem Graduiertenkolleg „Wert & Äquivalent“ an der Goethe-Universität ihre Forschungsthemen vor und was sie daran so fasziniert. Wie verändert sich das Essverhalten von usbekischen Migranten in den USA, wie horteten die Römer ihr Geld ohne Bankautomaten, wie lebten und starben Götter in Mesopotamien und welches sind die Unterschiede im Umgang mit dem Tod in Ghana und bei uns?

 Frauen an einem gedeckten Tisch in Usbekistan , 2018 Foto: Sebile Yapici

Anhand von 300 Objekten, Bildern und Fotografien aus Museen unter anderem in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart sowie aus Sammlungen der Goethe-Universität werden die Themen durch Studierende des Fachbereichs Gestaltung der Hochschule Darmstadt lebendig visualisiert. Ein Fotokunstprojekt von Studierenden der Hochschule RheinMain in Wiesbaden gibt den Forschenden des Graduiertenkollegs ein Gesicht.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Museum Giersch der Goethe-Universität
Schaumainkai (Museumsufer) 83
60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 13821010
Fax +49 (0) 69 138210111