Vorträge und Veranstaltungen

  • 29. Januar, 19 Uhr | „Kann das weg oder ist das echt?“ – Glasierte Quarzkeramik und seine magische Bedeutung im Alten Orient

    Vortrag von Femke Grops, Doktorandin der Archäologie
    MUSEUM GIERSCH der Goethe-Universität

  • 30. Januar, 19.15 Uhr | Kleine Welt – Lokal und nachhaltig handeln in Zeiten globaler Vernetzung?

    Vortragsreihe „Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen“
    Prof. Dr. Helmut Haberl (Sozial-Ökologisches Institut, Universität für Bodenkultur Wien)
    Die weiterhin wachsenden globalen Handelsverflechtungen führen dazu, dass die Bereitstellung land- und forstwirtschaftlicher Produkte oft zu Umwelteffekten führt, die weit entfernt vom Ort ihres Konsums auftreten und sich dort nachteilig auf Arten und Ökosysteme auswirken. Ein besseres Verständnis dieser Zusammenhänge ist für den Wandel zu einer nachhaltigeren Gesellschaft und einem veränderten Umgang mit den Ressourcen Energie, Materialien oder Land unerlässlich.
    DIe Vortragsreihe wird in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt veranstaltet und ist gleichzeitig Teil des diesjährigen Programms der Bürgeruni.
    Einlass ab 18.45 Uhr, Eintritt frei
    Ort: Hörsaal des Arthur-von-Weinberg-Hauses, Robert-Mayer-Straße 2
    Senckenberg Naturmuseum

  • 4. Februar, 18 Uhr | Flüchtlingspolitik in Europa – Bausteine einer Neuordnung

    Vortrag der Reihe „Think Europe – Europe thinks“
    Zu Gast: Prof. Dr. Christine Langenfeld, Richterin des Bundesverfassungsgericht
    Gegenrede von Dr. Peter Lizák, Botschafter der Slowakischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland
    Link zur Anmeldung: www.frankfurt-university.de/ThinkEUthinks
    kostenfrei
    Ort: Nibelungenplatz 1, Gebäude 1, Raum 433
    Frankfurt University of Applied Sciences

  • 5. Februar, 18 Uhr | Falknerei und Artenschutz

    Vortragsreihe „Erlebnis Zoo – Abenteuer Naturschutz“
    Vortrag von Dr. Dominik Fischer, Wildfreigehege & Greifvogelstation Hellenthal
    Ort: Kleiner Saal im Zoogesellschaftshaus
    Eintritt frei
    Zoo Frankfurt

  • 12. Februar, 19 Uhr | Tote leben länger – Einblick in die Forschung und das Kunstfilmprojekt „Now I am Dead“ über den Umgang mit dem Tod in einer Stadt in Ghana

    Vortrag von Isabel Bredenbröker, Doktorandin der Ethnologie
    MUSEUM GIERSCH der Goethe-Universität

  • 13. Februar, 19.15 Uhr | Wert, Verlust und Handlungsoptionen: Die Berichte des Weltbiodiversitätsrates IPBES

    Vortragsreihe „Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen“
    Prof. Dr. Markus Fischer (Universität Bern)
    Seit 2012 dient der Weltbiodiversitätsrat, ein zwischenstaatliches Gremium, als globale Schnittstelle zwischen Biodiversitätsforschung und Politik. Er soll wesentlich dazu beitragen, dass politische und andere Entscheidungen zu Erhalt und Nutzung der biologischen Vielfalt und der von Ökosystemen erbrachten Leistungen basierend auf dem besten zur Verfügung stehenden Wissen getroffen werden können. In seinem Vortrag stellt Markus Fischer vier Zustandsberichte zum Wert und Verlust der Biodiversität und zu Handlungsmöglichkeiten für alle Kontinente vor, die 2018 vom IPBES präsentiert wurden.
    DIe Vortragsreihe wird in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt veranstaltet und ist gleichzeitig Teil des diesjährigen Programms der Bürgeruni.
    Einlass ab 18.45 Uhr, Eintritt frei
    Ort: Hörsaal des Arthur-von-Weinberg-Hauses, Robert-Mayer-Straße 2
    Senckenberg Naturmuseum

  • 27. Februar, 19 Uhr | JAHRESVORTRAG „Grau ist bunt“

    Mit Henning Scherf (Bürgermeister a.D., Bremen)
    Kosten: 5,- € / 2,50 €, Mitglieder des Freundeskreises zahlen ermäßigten Eintritt
    Weltkulturen Museum

    Mehr Informationen
  • 27. Februar, 19.15 Uhr | Warum handeln wir nicht, obwohl wir so viel wissen?

    Vortragsreihe „Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen“
    Abschlussveranstaltung: Senckenbergforum „Bedrohte Natur – bedrohte Menschheit“:
    Seit den Ursprüngen der heutigen Umweltbewegung wurde einiges erreicht, enormes Wissen angesammelt, in Teilbereichen wurden auch bereits Verbesserungen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit erzielt. Fast 30 Jahre sind seit dem ersten globalen Klimagipfel in Rio vergangen – wie viel hat sich seitdem im Bewusstsein der Bevölkerung und der verschiedenen gesellschaftlichen Stakeholder getan? Welchen Stellenwert haben umweltrelevante Einstellungen für umweltgerechtes Verhalten? Wie lassen sich die dringend notwendigen gesellschaftlichen Veränderungsprozesse einleiten und befördern?
    Podiumsgäste:
    Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, und Vizepräsidentin der Leibniz-Gemeinschaft
    Prof. Dr. Thomas Potthast, Professor für Ethik, Theorie und Geschichte der Biowissenschaften, Universität Tübingen
    Ulli Nissen, Mitglied des Deutschen Bundestages, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
    Carsten Kratz, Senior Partner und Deutschland-Chef, Boston Consulting Group
    Moderation: NN, hriNFO
    DIe Vortragsreihe wird in Kooperation mit der Goethe-Universität Frankfurt veranstaltet und ist gleichzeitig Teil des diesjährigen Programms der Bürgeruni.
    Einlass ab 18.45 Uhr, Eintritt frei
    Ort: Hörsaal des Arthur-von-Weinberg-Hauses, Robert-Mayer-Straße 2
    Senckenberg Naturmuseum

  • 3. März, 12 bis 16 Uhr | Tag des Artenschutzes (World Wildlife Day)

    Aktionstag der Naturschutzbotschafter rund um das Thema Natur- und Artenschutz
    Zoo Frankfurt

  • 5. März, 18 Uhr | Plastikmüll in den Weltmeeren – Auswirkungen und Lösungsansätze

    Vortragsreihe „Erlebnis Zoo – Abenteuer Naturschutz“
    Vortrag von Dr. Bernhard Bauske, WWF Deutschland
    Ort: Kleiner Saal im Zoogesellschaftshaus
    Eintritt frei
    Zoo Frankfurt

Seite 1 von 2
1
2
Zurück  |  Drucken  |  Versenden