66 Jahre Studierendenhaus – Zwei Kurzfilmprogramme

 

Mit dem Programm OUR HOUSE – Festival der Selbstverwaltung wird am Samstag, 23. Februar 2019 an die Einweihung des Studierendenhauses auf dem Campus Bockenheim vor 66 Jahren erinnert. Seit dem Februar 1953 ist dieses ein Ort der kulturellen Vielfalt und der kritischen Auseinandersetzung. Ausrichter der Jubiläumsveranstaltung ist das Offene Haus der Kulturen, welches das Gebäude in zwei Jahren vom AStA übernehmen und in Selbstverwaltung weiterführen soll. In Zusammenarbeit mit 30 Initiativen, die das traditionsreiche Gebäude in Zukunft weiter nutzen wollen, wird ab 15 Uhr ein Kulturprogramm aus Ausstellungen, Theateraufführungen, Podiumsdiskussionen und Workshops geboten.

In Zusammenarbeit mit Pupille – Kino in der Uni e.V. werden zwei Kurzfilmprogramme präsentiert: Das Filmkollektiv Frankfurt (17 Uhr) zeigt einen „Pupille“-Film, wie die von Studenten gedrehten Semesterschauen hießen, mit Szenen der Eröffnung des Gebäudes, einen Dokumentarfilm der kürzlich verstorbenen Filmemacherin Jocelyne Saab sowie erotische und experimentelle Werke. Die Kinothek Asta Nielsen (18 Uhr) erinnert mit einem reeducation-Film und Szenen des Studentenstreiks an die demokratische Tradition des Hauses. Ferner werden Arbeiten von Filmemacherinnen wie Rosi S.M., Christine N. Brinckmann und Cathy Joritz gezeigt, die an die Geschichte des Frankfurter Frauenkinos der 80er-Jahre erinnern.
Konzerte und eine Party im Café KoZ beschließen das Jubiläumsprogramm.

Kurzfilmprogramm des Filmkollektiv Frankfurt um 17 Uhr:

- Pupille, No. 3 (1951/1952; 7'; 16mm)
- GESCHWINDIGKEIT (1963, Edgar Reitz, 13', 16mm)
- GEOGRAPHY OF THE HUMAN BODY (1943, Maas/Menken, 7', 16mm)
- LES ENFANTS DE LA GUERRE (1976, Jocelyne Saab, 10', 35mm)

Kurzfilmprogramm der Kinothek Asta Nielsen um 18 Uhr:

- UNSERE STRASSE (Karl Koch, BRD 1951, 16mm, s/w, 30 min, Ton)
- Pupille, No. 7 (Film-Studio an der J.W. Goethe Universität, BRD 1954/1955, DVD, s/w, 16 min, Ton (Ausschnitt))
- SOLITAIRE (Laura J. Padgett, BRD 2017, digital file, s/w, 2,5 min, Ton)
- MAMMA HEMMERS GEHT MIT IHREM PASTOR ZUM LETZTEN MAL ÜBER'N HEINRICHPLATZ: KREUZBERG ADIÖ (Rosi S.M., BRD 1981, 16mm, Farbe, 8 min, Ton)
- DIE URSZENE (Christine N. Brinckmann, BRD 1981, 16mm, Farbe, 6 min, Ton)
- NEGATIVE MAN (Cathy Joritz, USA+BRD 1985, 16mm, s/w, 2 min, Ton)

Der Eintritt zu den Filmvorführungen ist frei.

In Kooperation mit Pupille – Kino in der Uni e.V.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Festsaal im Studierendenhaus auf dem Campus Bockenheim
Mertonstraße 26 - 28
60325 Frankfurt am Main