"Gio de Mer - Printemps" vom 4. bis 7. Mai 2017 in der AusstellungsHalle 1A

 

Die AusstellungsHalle zeigt erstmals großformatige Fine Art Pigmentdrucke der Fotografin Gio de Mer

Typisch für die Künstlerin ist es, Bewegungsmomente festzuhalten. Dies gelingt durch die einzigartige Zeitformel ihrer analogen Fototechnik, die die Energie der Bewegungen sichtbar macht und somit dem Betrachter eine unbekannte ästhetische Dimension ihrer Motive eröffnet. Die Ausstellung zeigt zum einen mit der Installation „L’heure bleue“ die Magie der Blauen Stunde: „Es ist eine Geschichte voller Poesie, von Narciso und dem Schwan, von einem Atlantis universalis bis hin zu Narcisos Herzschlag. Eine fantastische Welt, die nur die Blaue Stunde, die Blue Hour, die l’heure bleue uns schenkt.“ (Gio de Mer) In ihren Bildern hält sie einen kurzzeitigen Moment am Kleinen Weiher im Palmengarten fest. Hier tanzen Narzissen im magischen Licht um einen majestätischen Schwan und feiern den Augenblick.

Das Thema Tanz findet sich ebenfalls in einer Serie mit Arbeiten zu William Forsythes Choreografie „Nowhere and Everywhere at the Same Time“. Die ursprünglich für einen Solotänzer und 40 Pendel entwickelte Arbeit wurde zunächst in einem leer stehenden Gebäude am New Yorker High Line Park aufgeführt und daraufhin kontinuierlich weiterentwickelt, um den verschiedensten Aufführungsorten gerecht zu werden. In Gio de Mers Bilderzyklus wird die Fotografie zur Malerei. Alles ist Bewegung, erinnert an die Impression eines Tanzes, so wie auch die Lichtspiegelungen der Pflanzen am Kleinen Weiher im Palmengarten nur noch von Bewegung geprägt, ihre eigene Bildsprache entwickeln.

Gio de Mer wurde 1947 in Frankfurt am Main geboren und hat in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag gefeiert.

Eintritt frei
Do bis So 14 -18 Uhr

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen      
Ausstellungshalle Schulstraße 1A
Schulstraße 1 a hh
D 60594 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 96200188
Siehe auch: