"A Tale of Two Worlds. Experimentelle Kunst Lateinamerikas im Dialog mit der Sammlung des MMK, 1940er bis 1980er-Jahre" vom 25. November 2017 bis 2. April 2018 im MMK 1

 

Für eine der größten Ausstellungen in der Geschichte des Hauses kooperiert das MMK im Rahmen des Programms „Museum Global“ der Kulturstiftung des Bundes mit dem Museo de Arte Moderno de Buenos Aires (MAMBA). Die Sammlung des MMK mit ihren einzigartigen Beständen an amerikanischer Pop- und Minimal-Art und den maßgeblichen Positionen aus Deutschland bietet umfassendes Material. Die Gegenüberstellung mit Werken aus lateinamerikanischen Sammlungen erlaubt eine neue und andere Perspektive auf die eigenen Bestände.

Antonio Caro: Colombia, 1976/2010 © The artist, Daros Latinamerica Collection, Zürich, Courtesy: Galeria Casas Riegner, Bogotá

Das MMK verfolgt seit einigen Jahren in seinem Ausstellungsprogramm und in seiner Sammlungspolitik die Öffnung und Erweiterung auf nicht-westliche Positionen der internationalen Gegenwartskunst und untersucht kritisch die veränderten sozialen, politischen und ökonomischen Bedingungen in einer globalisierten Welt.

Obwohl der Kunst des lateinamerikanischen Kontinents seit einigen Jahren ein verstärktes Interesse in Europa und Nordamerika entgegengebracht wird, ist die Beschäftigung damit in europäischen Institutionen noch ausbaufähig.

Die Ausstellung präsentiert 500 Werke aus privaten und öffentlichen Sammlungen von 100 Künstlern aus Lateinamerika, den USA und Europa. Vor den sehr unterschiedlichen politischen, ökonomischen und historischen Hintergründen werden Entwicklungslinien in ihren Parallelitäten, in ihren Überschneidungen und in den Gegenstellungen sichtbar.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen      
MMK 1 - MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt
Domstraße 10
D 60311 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 212 30447
Fax +49 (0) 69 212 37882