Ignatz-Bubis-Preis

Mit der Verleihung des Ignatz-Bubis-Preises für Verständigung ehrt die Stadt Frankfurt am Main das Lebenswerk und die Persönlichkeit von Ignatz Bubis. Zugleich bringt die Stadt Frankfurt am Main mit der Verleihung des Preises zum Ausdruck, sich mit Nachdruck für das Eintreten der von Ignatz Bubis verkörperten Werte zu verpflichten.

Die Stadt Frankfurt am Main verleiht den Ignatz-Bubis-Preis für Verständigung seit 2001 alle drei Jahre an eine Persönlichkeit oder Organisation, deren öffentliches Wirken in hervorragender Weise im Sinne der von Ignatz Bubis vertretenen Werte gekennzeichnet ist.

Der Ignatz-Bubis-Preis besteht aus einer künstlerisch gestalteten Urkunde und ist mit 50.000 Euro dotiert. Die nächste Verleihung findet im Jahr 2016 statt.

Preisträger:

2001 Wolfgang Thierse, Präsident des Deutschen Bundestages
2004 Prof. Dr. Franz Kamphaus, Bischof von Limburg
2007 Dr. Walter Wallmann, Oberbürgermeister a.D.
2010 Trude Simonsohn, Holocaust-Überlebende
2013 Fritz Bauer Institut
2016 Frank-Walter Steinmeier, Bundesaußenminister

Zurück  |  Drucken  |  Versenden