Förderung von Räumen durch die Stadt Frankfurt

 

Wie kann man als Verein Räume zu vergünstigten Konditionen anmieten?

In Frankfurt am Main ansässige Vereine, Verbände und Organisationen erhalten einen Mietzuschuss für die Anmietung von Räumen bei der SAALBAU Betriebsgesellschaft mbH, einer Tochter der ABG FRANKFURT HOLDING. Dieser Mietzuschuss muss beim Dezernat Kultur und Wissenschaft der Stadt Frankfurt am Main, Tel. (069) 2 12-3 59 60, schriftlich beantragt werden. Dabei ist ein Auszug aus dem Vereinsregister und die Satzung beizufügen. Über die Zuschussberechtigung entscheidet alleine das Dezernat Kultur und Wissenschaft.

Die städtischen Zuschüsse betragen für Vereine 100%, für Religionsgemeinschaften (unabhängig von ihrer Rechtsform), für politische Parteien und die sonstigen zuschussberechtigten Nutzer 70% des jeweils geltenden Mietpreises. Als Eigenanteil sind ab 1. Juli 2014 für Räume über 150 qm 21 Euro und für Räume unter 150 qm 15 Euro zu entrichten.

Dieser Eigenanteil wird zum 01.Januar 2015, 2016, 2017 bzw. 2018 um jeweils 1 Euro angehoben.

Im Mietpreis enthalten sind die Kosten für Heizung, normale Beleuchtung und die übliche Reinigung. Alle Nebenkosten wie Bestuhlung und /oder Technik sind grundsätzlich in voller Höhe vom Nutzer selbst zu tragen.

Bei der SAALBAU Betriebsgesellschaft mbH können sowohl Einzel- als auch Dauermietverträge abgeschlossen werden. Die Vereinbarung erlaubt der SAALBAU Betriebsgesellschaft mbH grundsätzlich, Einzeltermine aus Dauermietverträgen zugunsten von Traditionsveranstaltungen oder Firmenkunden zu stornieren.

Als Eintritt ist ein Höchstbetrag von 24 Euro für Einzelveranstaltungen und 29 Euro für mehrtägige Veranstaltungen festgelegt, ansonsten gelten die Preise für gewerbliche und private Anmietungen.


Für die Vermittlung von Räumen an Kreative wurde ein neues städtisches Förderprogramm aufgelegt, näheres findet sich unter www.radar-frankfurt.de.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen