Degeto Film

Entstand unter Beteiligung der Degeto-Film: "Pola X" von Leos Carax

Die Degeto Film GmbH in Frankfurt am Main ist die zentrale Einrichtung der ARD für den Einkauf von Spielfilmen und Serien.

Neben der reinen Akquisition übernimmt die Degeto auch die technische und redaktionelle Aufbereitung der Programme – einschließlich Synchronisation oder Untertitelung – bis hin zur Sendefähigkeit. Sie gibt ergänzend auch Produktionen im In- und Ausland in Auftrag.

Die Degeto-Redaktion koordiniert außerdem den Einsatz der Degeto-Bestände in den Dritten Programmen, in 3Sat und in Arte.

Bereits 1928 als "Deutsche Gesellschaft für Ton und Film" gegründet, war die Degeto von 1954 an zunächst für die Filmbeschaffung des HR zuständig. Seit 1959 sind die Landesrundfunkanstalten der ARD bzw. ihre Werbetöchter Gesellschafter der Firma.

Sitz der Hauptniederlassung ist Frankfurt am Main. Die Niederlassung in München betreut speziell den Bereich ARD-Vorabendprogramm.

1966 wurde bei der Degeto die ARD-Filmredaktion eingerichtet. Sie ist zuständig für Auswahl, Betreuung und Programmeinsatz der Spielfilme, Kaufserien und Auftragsproduktionen, mit denen die Degeto circa 22 Prozent der Gesamtsendezeit im "Ersten" bestreitet.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Soziale Netzwerke            
Degeto Film
Am Steinernen Stock 1
D 60320 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 15091
Fax +49 (0) 69 1509397